Höhere Mindestlöhne beachten

Claudia Katharina Bicer, ETL ADHOGA Euskirchen für Top Hotel, 1-2/2021

01.01.2021 — zuletzt aktualisiert: 27.04.2021

Seit die Bundesregierung 2015 den gesetzlichen Mindestlohn eingeführt hat, wurde dieser bereits mehrfach angehoben. In diesem Jahr sind zwei Erhöhungsstufen vorgesehen, eine zum Jahresanfang, die nächste im Juli. Steuerberaterin Claudia Katharina Biçer erläutert, worauf Hoteliers und Gastronomen nun achten sollten.

Weitere interessante Artikel
Für Grundstückseigentümer ist die Grundsteuer nicht erst seit dem letzten Jahr ein Begriff. Mit der...
Viele Schüler und Studierende suchen in den Ferien bzw. während der Semesterpause einen Job. Doch wer...
Totgesagte leben bekanntlich länger. Das gilt auch für das Wachstumschancengesetz, welches nach langem...

Höhere Mindestlöhne beachten

Claudia Katharina Bicer, ETL ADHOGA Euskirchen für Top Hotel, 1-2/2021
Veröffentlichung
01.01.2021 — zuletzt aktualisiert: 27.04.2021

Höhere Mindestlöhne beachten

Claudia Katharina Bicer, ETL ADHOGA Euskirchen für Top Hotel, 1-2/2021

Seit die Bundesregierung 2015 den gesetzlichen Mindestlohn eingeführt hat, wurde dieser bereits mehrfach angehoben. In diesem Jahr sind zwei Erhöhungsstufen vorgesehen, eine zum Jahresanfang, die nächste im Juli. Steuerberaterin Claudia Katharina Biçer erläutert, worauf Hoteliers und Gastronomen nun achten sollten.