"Wir sind gehoben, aber nicht abgehoben" – Pandemiebedingter Neustart eines Hoteliers

Siebenter Ausschnitt aus dem der ZEIT beigelegten ETL-Magazin

09.12.2021

Wenige Branchen sind von der Corona-Pandemie so hart getroffen worden wie die Hotellerie, die monatelang komplett ohne Gäste auskommen musste und nun mancherorts schon wieder muss. Auch Hotelier Hans Jürgen Laumeister vom Romantik-Hotel Schloss Rettershof im schönen Taunus fiel es zunächst schwer, diese einschneidenden Ereignisse zu verkraften: „Der erste Lockdown hat mich auch persönlich ganz stark psychisch getroffen, weil einfach nicht klar war, wohin die Reise geht. […] Ich habe mich jeden Tag in die verschiedenen Ecken unseres leeren Schlosses gesetzt und darüber nachgedacht, was wir machen könnten.“ Wie es ihm gelang, nach der Corona-bedingten Vollbremsung im vergangenen Frühjahr durch Willenskraft und neue Ideen das Gaspedal wieder durchzudrücken, davon berichtet der siebente Artikel des ETL-Magazins, das am 04. November 2021 der renommierten Wochenzeitung DIE ZEIT beigelegt wurde.

Die Krise nutzen – neue Wege gehen

Hotelier und ETL-Mandant Hans-Jürgen Laumeister ist ein Mann der Tat, mit ausgefallenen Ideen und bodenständigem Realitätssinn zugleich. Der Erfolg seines Romantik-Hotels gab ihm Recht. Doch eine Pandemie bringt auch Unternehmer wie ihn an ihre Grenzen – psychisch und finanziell. Doch Laumeister wäre nicht dort, wo er heute ist, wenn er kein Kämpfer wäre. Nach einigen schlaflosen Nächten krempelt er die Arme hoch. Er nutzt die Lockdowns, um sein Unternehmen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und Dinge zu verändern. So ergänzt das altehrwürdige Schloss nun eine moderne Strandbar, die einen unvergleichlichen Blick auf den Sonnenuntergang im Taunus ermöglicht und das Gesamtbild des Romantik-Hotels verjüngt. Eine Verjüngung, die ganz in Laumeisters Philosophie passt: „Wir sind gehoben, aber nicht abgehoben“, so der Unternehmer.

Zusammen ist man stark – mit spezialisierter Steuerberatung Unterstützung erfahren

Mit neuen Ideen, akribischer Arbeit und großer Willenskraft gelingt es ihm, die Krise zu überwinden. Wobei ihm besonders die Unterstützung der auf das Gastgewerbe spezialisierten Steuerberater von ETL ADHOGA geholfen habe, die u.a. „bei den Überbrückungshilfen immer im Bild waren“, wie Laumeister berichtet. Zusammen ist man stark – diese einfache Wahrheit hat sich in der Corona-Krise eindrucksvoll bewährt. Für Laumeister und seine Mitarbeiter gilt es nun, den Ansturm an Hochzeiten, die sich für das kommende Jahr ankündigen, zu bewältigen. Wer den Hotelier im Interview mit dem ETL-Magazin kennenlernt hat keinen Zweifel daran, dass ihnen das gelingen wird.

Das vollständige Interview mit Hotelier Hans-Jürgen Laumeister lesen Sie im siebenten Artikel des ETL-Magazins:

Machen Sie sich selbst ein Bild
In den nächsten Wochen werden die einzelnen Inhalte des Magazins auf der folgenden Seite näher vorgestellt. So können Sie sich selbst einen Eindruck über die porträtierten Menschen und ihre Geschichten verschaffen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere interessante Artikel
Referenten • Erich Nagl, Leiter ETL ADHOGA • Dr. Anika Jansen, Economist für Fachkräftesicherung...
Den 30. Juni 2023 dürften sich Unternehmer in Deutschland mit Rotstift im Kalender markiert haben. Denn...
Alles neu macht der März! Die erste Ausgabe 2022 vom Steuern Spezial, dem Fachmagazin für Hotellerie...

"Wir sind gehoben, aber nicht abgehoben" – Pandemiebedingter Neustart eines Hoteliers

Siebenter Ausschnitt aus dem der ZEIT beigelegten ETL-Magazin
Aktuelles
09.12.2021

"Wir sind gehoben, aber nicht abgehoben" – Pandemiebedingter Neustart eines Hoteliers

Siebenter Ausschnitt aus dem der ZEIT beigelegten ETL-Magazin

Wenige Branchen sind von der Corona-Pandemie so hart getroffen worden wie die Hotellerie, die monatelang komplett ohne Gäste auskommen musste und nun mancherorts schon wieder muss. Auch Hotelier Hans Jürgen Laumeister vom Romantik-Hotel Schloss Rettershof im schönen Taunus fiel es zunächst schwer, diese einschneidenden Ereignisse zu verkraften: „Der erste Lockdown hat mich auch persönlich ganz stark psychisch getroffen, weil einfach nicht klar war, wohin die Reise geht. […] Ich habe mich jeden Tag in die verschiedenen Ecken unseres leeren Schlosses gesetzt und darüber nachgedacht, was wir machen könnten.“ Wie es ihm gelang, nach der Corona-bedingten Vollbremsung im vergangenen Frühjahr durch Willenskraft und neue Ideen das Gaspedal wieder durchzudrücken, davon berichtet der siebente Artikel des ETL-Magazins, das am 04. November 2021 der renommierten Wochenzeitung DIE ZEIT beigelegt wurde.

Die Krise nutzen – neue Wege gehen

Hotelier und ETL-Mandant Hans-Jürgen Laumeister ist ein Mann der Tat, mit ausgefallenen Ideen und bodenständigem Realitätssinn zugleich. Der Erfolg seines Romantik-Hotels gab ihm Recht. Doch eine Pandemie bringt auch Unternehmer wie ihn an ihre Grenzen – psychisch und finanziell. Doch Laumeister wäre nicht dort, wo er heute ist, wenn er kein Kämpfer wäre. Nach einigen schlaflosen Nächten krempelt er die Arme hoch. Er nutzt die Lockdowns, um sein Unternehmen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und Dinge zu verändern. So ergänzt das altehrwürdige Schloss nun eine moderne Strandbar, die einen unvergleichlichen Blick auf den Sonnenuntergang im Taunus ermöglicht und das Gesamtbild des Romantik-Hotels verjüngt. Eine Verjüngung, die ganz in Laumeisters Philosophie passt: „Wir sind gehoben, aber nicht abgehoben“, so der Unternehmer.

Zusammen ist man stark – mit spezialisierter Steuerberatung Unterstützung erfahren

Mit neuen Ideen, akribischer Arbeit und großer Willenskraft gelingt es ihm, die Krise zu überwinden. Wobei ihm besonders die Unterstützung der auf das Gastgewerbe spezialisierten Steuerberater von ETL ADHOGA geholfen habe, die u.a. „bei den Überbrückungshilfen immer im Bild waren“, wie Laumeister berichtet. Zusammen ist man stark – diese einfache Wahrheit hat sich in der Corona-Krise eindrucksvoll bewährt. Für Laumeister und seine Mitarbeiter gilt es nun, den Ansturm an Hochzeiten, die sich für das kommende Jahr ankündigen, zu bewältigen. Wer den Hotelier im Interview mit dem ETL-Magazin kennenlernt hat keinen Zweifel daran, dass ihnen das gelingen wird.

Das vollständige Interview mit Hotelier Hans-Jürgen Laumeister lesen Sie im siebenten Artikel des ETL-Magazins:

Machen Sie sich selbst ein Bild
In den nächsten Wochen werden die einzelnen Inhalte des Magazins auf der folgenden Seite näher vorgestellt. So können Sie sich selbst einen Eindruck über die porträtierten Menschen und ihre Geschichten verschaffen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden