Geimpft, genesen, geschlossen?

ETL ADHOGA-Infografik informiert über Corona-Regeln für Gastronomie in einzelnen Bundesländern

07.01.2022

Angesichts der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen und der sich ausbreitenden Omikron-Variante werden bundesweit die Regeln wieder verschärft. Mit dem Beschluss der Ministerpräsidentenrunde vom 2. Dezember gilt flächendeckend mindestens 2G in der Gastronomie – vor der Bund-Länder-Konferenz am 07.01.2022 wurde eine flächendeckende 2G Plus-Regelung für Restaurants und Cafés diskutiert. Um Gastronomen und Gästen einen Überblick über die geltenden Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern zu verschaffen, wird ETL ADHOGA auch weiterhin eine exklusive und wöchentlich aktualisierte Infografik zur Verfügung stellen.

Welches Modell auch immer umgesetzt wird – Die von der Pandemie ohnehin hart getroffenen Restaurant-, Bar- und Clubbesitzer hoffen darauf, durch die Maßnahmen einen erneuten Lockdown für die gebeutelte Branche verhindern zu können. Aufgrund der neuesten pandemischen Entwicklung appelliert ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl an die Branche, unabhängig von den jeweils gültigen Regeln deren Einhaltung zu beherzigen und sorgsam auf die Kontrolle der Gäste zu achten, um Schlimmeres zu vermeiden.

Weitere interessante Artikel
Den 30. Juni 2023 dürften sich Unternehmer in Deutschland mit Rotstift im Kalender markiert haben. Denn...

Geimpft, genesen, geschlossen?

ETL ADHOGA-Infografik informiert über Corona-Regeln für Gastronomie in einzelnen Bundesländern
Aktuelles
07.01.2022

Geimpft, genesen, geschlossen?

ETL ADHOGA-Infografik informiert über Corona-Regeln für Gastronomie in einzelnen Bundesländern

Angesichts der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen und der sich ausbreitenden Omikron-Variante werden bundesweit die Regeln wieder verschärft. Mit dem Beschluss der Ministerpräsidentenrunde vom 2. Dezember gilt flächendeckend mindestens 2G in der Gastronomie – vor der Bund-Länder-Konferenz am 07.01.2022 wurde eine flächendeckende 2G Plus-Regelung für Restaurants und Cafés diskutiert. Um Gastronomen und Gästen einen Überblick über die geltenden Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern zu verschaffen, wird ETL ADHOGA auch weiterhin eine exklusive und wöchentlich aktualisierte Infografik zur Verfügung stellen.

Welches Modell auch immer umgesetzt wird – Die von der Pandemie ohnehin hart getroffenen Restaurant-, Bar- und Clubbesitzer hoffen darauf, durch die Maßnahmen einen erneuten Lockdown für die gebeutelte Branche verhindern zu können. Aufgrund der neuesten pandemischen Entwicklung appelliert ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl an die Branche, unabhängig von den jeweils gültigen Regeln deren Einhaltung zu beherzigen und sorgsam auf die Kontrolle der Gäste zu achten, um Schlimmeres zu vermeiden.