Krankheitskosten nach Wegeunfall sind Werbungskosten und keine Sonderausgaben

Krankheitskosten nach Wegeunfall: Trotz Werbungskosten steuerlich nicht abziehbar?

 

 

Unfälle passieren immer wieder. Auch auf dem Weg zu Arbeit. Doch nicht in jedem Fall werden alle Kosten von der Krankenversicherung oder der Berufsgenossenschaft als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung übernommen. Dann stellt sich die Frage, ob die selbst getragenen Aufwendungen eines Wegeunfalls steuerlich abziehbar sind.

Für den Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte können Arbeitnehmer eine Entfernungspauschale in Höhe von 0,30 Euro je Entfernungskilometer als Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung geltend machen. Die Entfernungspauschale wird bis 4.500 Euro pro Jahr verkehrsmittelunabhängig gewährt. Dabei entfaltet sie eine Abgeltungswirkung, sodass keine zusätzlichen Aufwendungen geltend gemacht werden können. Eine Ausnahme bilden nur Aufwendungen, die durch die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder bei Menschen mit Behinderung anfallen.

Die abgeltende Wirkung hat zur Folge, dass alle regelmäßigen Aufwendungen, wie auch außergewöhnliche Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Weg zwischen Wohnung und erster Arbeitsstätte, abgegolten sind. Zu den außergewöhnlichen Aufwendungen gehören beispielsweise auch Unfallkosten. Nach Auffassung des Finanzgerichtes Baden-Württemberg sind auch diese mit der Entfernungspauschale abgegolten. Zum Glück sieht das die Finanzverwaltung selbst derzeit nicht so streng. Sie lässt es zu, dass die Aufwendungen wegen eines Wegeunfalls zusätzlich zur Entfernungspauschale als Werbungskosten angesetzt werden können. Ob dies auch in Zukunft so sein wird, muss nun der Bundesfinanzhof (BFH) entscheiden. Denn zum Urteil des Finanzgerichtes Baden-Württemberg ist ein Revisionsverfahren anhängig.

Im konkreten Fall erlitt eine Arbeitnehmerin auf dem Heimweg einen Autounfall. Die Erstkosten zur medizinischen Versorgung übernahm die Berufsgenossenschaft, da der Heimweg durch sie abgesichert war. Einige Monate später war eine Folgeoperation zur umfänglichen Wiederherstellung des Gesichtes notwendig. Die Kosten für die Nasen- und Ohrenoperation wurden nicht von der Berufsgenossenschaft übernommen und die Arbeitnehmerin musste für die medizinische Behandlung 2.400 Euro aus eigener Tasche bezahlen. Die Folge-Operation steht unstreitig im direkten Zusammenhang mit dem Autounfall, so dass sie Werbungskostencharakter haben. Dies zweifelte auch das Gericht nicht an. Dennoch gewährte es keinen zusätzlichen Werbungskostenabzug neben der Entfernungspauschale, da diese Pauschale eben auch außergewöhnliche Kosten abdecken soll. Nach Meinung des Finanzgerichtes lässt die klare Gesetzeslage keinen Abzug, auch nicht aus Billigkeitsgründen zu. Zudem verneinte es den Abzug als außergewöhnliche Belastung, da die Operationskosten eindeutig dem Charakter nach Werbungskosten waren.

Tipp: Sollten auch Ihnen Arztrechnungen im Zusammenhang mit einem Arbeitsunfall entstanden sein, die das Finanzamt nicht als außergewöhnlichen Werbungskosten zusätzlich zur Entfernungspauschale anerkennen will, dann erheben Sie Einspruch und beantragen das Ruhen des Verfahrens bis zur Entscheidung des BFH (Az.: VI R 8/18). Es bleibt abzuwarten, ob der BFH seine Auffassung zur abgeltenden Wirkung der Entfernungspauschale bei Sachaufwendungen auch auf Unfallkosten mit Personenschaden bestätigt.

(Stand: 01.10.2019)

 

Unsere Standorte

Ansprechpartnersuche
Unsere über 60 Standorte finden Sie hier.

 

Wir sind gern für Sie da

ETL ADHOGA Steuerberatungsgesellschaft AG Mauerstraße 86-88 10117 Berlin Berlin Deutschland

Telefon: Work(030) 22641111
E-Mail:
www.ETL-ADHOGA.de Überblick: Alle Kontaktdaten
Kostenfreier Rückruf-Service
Persönliche Ansprechpartner


European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Unsere Broschüre

Schauen Sie uns in die Karten und laden sich unsere ETL ADHOGA-Broschüre herunter.

Unsere Broschüre

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x